Wohnungsbau

Denkmalgerechter Umbau einer Villa in ein zeitgemässes Wohnhaus

down arrow

Umbau einer denkmalgeschützten Villa in eine zeitgemässe Wohnfläche

Projektdaten
Wohnfläche: 900 m²
Zeitraum: 2019–2020

Auftraggeber
Privat

Leistungen
HOAI Leistungsphasen 1–8, (analog Phasen SIA 21, 31–52)

Das in den Zwanzigerjahren des 20. Jahrhunderts als Doppelhaus errichtete Gebäude steht unter Denkmalschutz. Mit der Schaffung einer Verbindungstür im Obergeschoss wurden die beiden Haushälften zusammengelegt und zu einer Wohnfläche ausgebaut. Neben der kompletten Sanierung der Sanitär-, Heizungs- und Elektroinstallationen wurde auch der Boden neu verlegt um den Höhenunterschied der beiden Haushälften auszugleichen und auch optisch eine Einheit zu schaffen.
Bei der Massnahme wurden neue Durchbrüche und der Einbau von repräsentativen Türen geplant. Die in den 1950er Jahren zum Wintergarten ausgebaute Terrasse hat neue Fenster erhalten und wird durch eine breite, vierflügelige Falttür aus Glas und Holz als Ganzes in die Nutzung der Wohnung integriert. Die zur Strasse gelegenen Räume wurden zum Wohn- und Essbereich umgebaut und bilden eine Achse mit der Türöffnung zum Wintergarten. Die kassettierte Optik der Türblätter ist an die bauzeitlichen Türen angepasst.
Das Dachgeschoss wurde ebenfalls durch eine Verbindungstür erweitert und zu einem Fitnessbereich umgebaut. Die bestehenden Treppenhäuser wurden nach dem ursprünglichen Farb- und Materialkonzept saniert. Alle Massnahmen sind unter Einhaltung der denkmalrechtlichen Auflagen ausgeführt worden.

Ähnliche Projekte

Denkmalgerechte Sanierung und Ausbau moderner Büroflächen

Sanierung eines denkmalgeschützten Industriegebäudes in Neuruppin

Sanierung und Ausbau Goethestraße Berlin

scroll-top-arrow