Wohnungsbau

Wettbewerb Neubau Wohnensemble Rote Kaserne West Potsdam

down arrow

Wettbewerbsbeitrag zum Neubau von zehn Mehrfamilienhäusern mit Wohn- und Gewerbenutzung

Projektdaten
Bruttogrundfläche: 24.263 m²
Wohnfläche: 14.217 m²
Wettbewerb: 2019

Auftraggeber
Agromex GmbH & Co. KG

Leistungen
HOAI Leistungsphasen 1–2 (analog SIA 31, 51)

Auf zwei Grundstücken ist ein Ensemble aus zehn Gebäuden geplant, das sich aus drei verschiedenen Gebäudetypen zusammensetzt. Da die Häuser Typ A aufgrund ihrer Lage den Eingang zum Stadtquartier bilden, kommt ihnen eine besondere Bedeutung zu. Diese viergeschossigen Gebäude sind durch klare Gebäudekanten definiert und setzen einen städtebaulichen Akzent. Die Gebäudestruktur mit der öffentlichen Nutzung im Erdgeschoss verleiht den Gebäuden eine urbane Wirkung. Die den Baukörpern strassenseitig vorgestellten und symmetrisch angeordneten Balkone sind eine Referenz an die typische Potsdamer Villenbebauung.

Zum Park hin befinden sich die Gebäude Typ B und Typ C. Die Kubatur dieser Häuser ist stärker differenziert und verspringt sowohl horizontal als auch vertikal. Die Gebäude gruppieren sich um einen gemeinschaftlichen Gartenhof, der parkähnlich gestaltet ist. Zwischen den Gebäuden wird eine Platzsituation geschaffen, über die der Zugang zu den einzelnen Häusern erfolgt. Gleichzeitig entsteht so für die Bewohner ein halböffentlicher Bereich.

Ähnliche Projekte

Wohnquartier Eduard-Rosenthal-Straße Weimar

Neubau Heinrich-Heine-Höfe Königs Wusterhausen

Ideenwettbewerb Wohnquartier Gartenfelder Straße Berlin

scroll-top-arrow