Gewerbebau | Bauen im Bestand

Sanierung Haus Friedrichstadt Berlin

down arrow

Sanierung und Revitalisierung des denkmalgeschützten Geschäftshauses in der Friedrichstraße

Projektdaten
6.490 m² Nutzfläche
10.500 m² Bruttogrundfläche
Zeitraum: 2017–2023

Auftraggeber
Credit Suisse Asset Management, credit-suisse.com

Leistungen
HOAI Leistungsphasen 1–5 Generalplanung, analog Phasen SIA 31–51 + Gestalterische Leitung

Der grosse Stahlskelettbau aus dem Jahr 1935 erstreckt sich über den gesamten Baublock an einem der wichtigsten Orte der Stadt, der Kreuzung Friedrichstraße und Leipziger Straße. Der Bau ist das letzte erhaltene große Geschäfts- und Bürogebäude der Vorkriegszeit in der Leipziger Straße. Die 80 Meter lange Hauptfront ist sehr sachlich in strenger Symmetrie gestaltet. Die Betonung der horizontalen Fensterbandwirkung soll wieder herausgearbeitet werden. Die vertikalen Werksteinelemente auf den Putzfeldern werden sich mit den Putzflächen im Brüstungsbereich harmonisch zusammenfügen. Im Bereich des Haupteingangs bilden die vertikalen Wandscheiben über eine Erweiterung bis zur Dachgeschossebene eine vertikale Betonung aus.

Der Eingangsbereich wird unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes saniert und hochwertig gestaltet. Die Mietflächen werden für moderne Büroarbeitsplätze optimiert sowie die Haustechnik auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Ausbau Bürofläche für Morgan Sindall Basel

Denkmalgerechte Sanierung einer Villa in Berlin Schmargendorf

Sanierung und Ausbau Goethestraße Berlin

scroll-top-arrow